GIST - Ein Tumor verliert seinen Schrecken

Buchansicht GIST - Ein Tumor verliert seinen Schrecken

GIST - Ein Tumor verliert seinen Schrecken

Diese 2. Auflage mit über 130 zusätzlichen Seiten gegenüber der ersten Auflage enthält neben meiner weiteren Erfahrung mit der Therapie nach einer langen Pause noch ein deutlich erweitertes Glossar und viele Lesetipps. Auch das Kapitel über die GIST-Therapie wurde noch um die Wirkungsweise der Medikamente erweitert. Meine Erfahrungen mit dem gastrointestinalen Stromatumor schildere ich in diesem Buch mit 46 Farbbildern.

... Sonntags, es war der 30. Juni, der Tag, an dem ich abends das Finale der Fußballweltmeisterschaft 2002 zwischen Deutschland und Brasilien sehen wollte, ging es mir dann wieder schlechter. Übelkeit, Fieber und Bewusstlosigkeit kehrten zurück. An Aufstehen war nicht zu denken. Es wurde immer schlimmer. Zur Übelkeit kamen noch Durchfall, Schüttelfrost und Fieberanfälle hinzu. Der Stuhl war tiefschwarz und am Toilettenpapier konnte ich Blut erkennen. Als ich dann gegen Mittag wieder das Bewusstsein verlor und nicht mehr auf Fragen meiner Frau reagierte, rief sie die Notrufnummer 112 an. Die Sanitäter mit ihrem Rettungswagen waren schnell zur Stelle, erkannten aber sofort die Notlage und riefen einen Notarzt hinzu, der auch kurze Zeit später vor Ort war. Von dem, was sich seit Eintreffen der Sanitäter abspielte, weiß ich nichts und kann nur wiedergeben, wie es meine Frau erlebt hat ...

Wie es zu dieser dramatischen Situation kommt, was davor geschah und wie es weiterging, versuche ich in diesem Buch zu schildern. Immerhin habe ich den GIST schon 16 Jahre überlebt - sonst hätte ich dieses Büchlein nicht schreiben können.

Taschenbuch A5, 364 Seiten, Erscheinungsdatum: 2. Auflage 11. Mai 2018, ISBN: 978-3746075723, Verlag: Books on Demand, Norderstedt, Preis: 24,90 Euro

Das Buch kann in allen guten Buchhandlungen bestellt werden und ist auch im Buchshop des Verlages und bei Amazon erhältlich.

 

Buch bestellen oder erst Probelesen

Der Inhalt des Buches

  1. Vorwort
  2. Urlaub im Krankenhaus
  3. Der GIST zeigt sich in voller Größe
  4. Der nächste Schlag in den Nacken
  5. Wie auf der Achterbahn - Immer auf und ab
  6. Die Gallenblase legt mir Steine in den Gang
  7. Eine neue Waffe kommt zum Einsatz
  8. Feuer im Auge und Klebe an den Füßen
  9. Therapiepause und Erholung
  10. Der Kampf geht weiter
  11. GIST - eine seltene Tumorerkrankung
  12. GIST im Exon 11
  13. GIST - Therapiemöglichkeiten
  14. Das Leben braucht Glück und auch mal Wunder
  15. Wohin geht die Reise?
  16. Nachwort
  17. Anhang A Das Lebenshaus - Hilfe und Information
  18. Anhang B GIST Patientengruppe Hamburg
  19. Anhang C Mein Krankheitsverlauf und die Therapie
  20. Anhang D Glossar - Stichworte und ihre Bedeutung
  21. Quellenangaben und hilfreiche Webseiten

Blick ins Buch

Probeseite GIST- Ein Tumor verliert seinen Schrecken

Die Beispielseite zeigt meine Aufzeichnungen zur Überwachung von Gewicht, Blutdruck und Puls.

Sie können vor dem Kauf einen Blick in das Buch werfen. Das geht sowohl im Buchshop des Verlages als auch bei Amazon. Wenn Ihnen das Buch gefällt, können Sie es gleich bestellen.

Alternativ können Sie auch eine Vorschau als PDF-Datei (11 MB) auf meinen Webseiten ansehen. Klicken Sie auf die Beispielseite.

Anmerkungen zum Buch

Hinweise:

Laut Onkologie und Apotheker verträgt sich der Magen-Säureblocker (Protonenpumpenhemmer) Omeprazol nicht mit den GIST-Medikamenten Imatinib, Sunitinib und anderen, da sie deren Wirksamkeit abschwächen. Wer einen Magensäreblocker benötigt, sollte mit seinem Onkologen über Alternativen sprechen.

Korrekturen:

Keine Fehler gemeldet oder bekannt.

Haben Sie einen Fehler bemerkt? Schreiben Sie mir an gohlisch@t-online.de.